Hirten- und Heimatmuseum

Baschtlehaus Ebenhofen

Ausflug am 15.06.2002

Stadtbesichtigung in Ulm und Freilichtmuseum Stoffenried

 

2002 Ulm

Der Ort Ulm wurde erstmals urkundlich genannt am 22. Juli 854. Er war Königspfalz und Freie Reichsstadt, ab 1802 bayerisch und ist seit 1810 württembergisch. Wir besichtigten die Stadtmitte mit dem imposanten Ulmer Münster, das Rathaus mit seiner Fassade aus der Frührenaissance und seiner astronomischen Uhr aus dem 16. Jahrhundert und die engen Gassen des Fischerviertels, einem Stadtteil an der Donau, der durch Fachwerkhäuser geprägt ist. Eine Schiffahrt auf der Donau mit dem "Ulmer Spatz" rundete das Programm ab.

2002 Stoffenried

Weiter ging es zum Freilichtmuseum Stoffenried. Hier werden Handwerks- und landwirtschaftliche Geräte, Gegenstände des Brauchtums, Textilien und Hausrat aus der Zeit von 1800 bis 1930 gezeigt, darunter ein kleines landwirtschaftliches Anwesen aus der Zeit um 1880. Zu sehen sind die Stube und Kammern, der Stall und ein Stadel mit landwirtschaftlichen Geräten.

Zurück_Ausflüge

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren