Hirten- und Heimatmuseum

Baschtlehaus Ebenhofen

Aktuelles und Termine
2016 - 2017 Programm


Heuernte.JPG

Am 22.10.2017 wird im Baschtlehaus eine neue Ausstellung über die Knechte, Mägde, Gesinde, Landarbeiter und die Entwicklung der Mechanisierung in der Agrarwirtschaft eröffnet. Die Ausstellung bietet Ihnen Einblicke in das harte Dasein der bäuerlichen Arbeitskräfte vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Nur wenige Spuren haben sie hinterlassen, wenig ist über die Geschichte dieser schweigenden, aber zahlreichen Arbeiterklasse erforscht.
Die Ausstellung widmet sich ihrem Alltag, ihrer rechtlichen Situation, aber auch ihren Träumen und Perspektiven.

Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, 22.10.2017, um 14:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Am 23.9.2017 fand ein Kinder-Aktionstag des Baschtlehauses unter dem Motto "Ritterspiele" statt.
Anlass war der Besuch von Kaiser Maximilian I. in Ebenhofen am 3.12.1515, den auch die aktuelle Ausstellung zum Thema hat.
Mit diesem Aktionstag wollten wir an die damalige Ritterzeit  und das Geschehen in unserem Ort erinnern.   

An verschiedenen Spielstationen konnten die Kinder Hufeisen werfen, Ritterschilder basteln, Drachen stechen, Malen, Ritterlieder singen und vieles mehr. Außerdem konnten sich die Kinder mit mittelalterlichen Gewändern verkleiden und ein Foto gemeinsam mit einem Ritter in seiner Rüstung machen lassen.
Anhand einer Geschichte mit Bildern mit dem Titel "Als der Kaiser nach Ebenhofen kam" wurde das Geschehen vor mehr als 500 Jahren wieder lebendig.
Zum Abschluss zeigte Frau Rinaldi eine Magische Seifenblasen-Show mit riesigen, bis zu 3 m gr0ßen Seifenblasen.

Ein gelungener Tag mit vielen begeisterten, jungen Teilnehmern.


0.1  Wasserschloss Moser.JPG

Bis Oktober 2017 zeigen wir die Ausstellung über das Wasserschloss Ebenhofen, mit seiner Geschichte, seinen ehemaligen Besitzern und mit seinem unrühmlichen Ende.

0.8.1 Maximilian I.png

Im zweiten Teil der Ausstellung erfahren Sie wissenswertes  über den Besuch von Kaiser Maximilian I., am 3.12.1515 mit seinem Gefolge in Ebenhofen. Der Besuch des Kaisers war eine große Herausforderung für das kleine Dorf Ebenhofen, mit der Versorgung und Unterbringung von über 200 Personen des Gefolges, eine schier unlösbare Aufgabe für die Bewohner. Eine spannende Geschichte.

 


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung